TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH:
Fußball für Klimaschutz

Für die TSG Hoffenheim, die seit 2008 ununterbrochen in der Bundesliga spielt, arbeiten 302 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 135 Voll- und Teilzeit, 69 im Profi-Kader, in der U23 und U19 sowie 98 Aushilfen. Sitz der Geschäftsstelle ist Zuzenhausen, gespielt wird in der PreZero Arena im nahegelegenen Sinsheim. Seit Dezember 2018 ist die TSG Unterstützer der Allianz für Entwicklung und Klima. Ihre Emissionen bilanziert sie seit 2019 nach dem Greenhouse Gas Protocol. Seit der Saison 2019/2020 ist die TSG klimaneutral.
2019 hat die TSG Hoffenheim 3.187 Tonnen Treibhausgase kompensiert. Darin einbezogen sind neben den eigenen Emissionen auch jene, die an Spieltagen vor Ort durch die An- und Abreise der Gastmannschaft und der Schiedsrichter entstehen. Bei der Auswahl der Projekte nach dem Gold Standard fokussiert sich die TSG auf die Region Subsahara-Afrika und unterstützt vornehmlich Aufforstungsprojekte.

Breitenwirksames Engagement

Mit der Strahlkraft und den Kommunikationsmöglichkeiten eines Bundesligisten lassen sich viele Menschen erreichen. Ein gutes Beispiel ist das „Klima-Ticket“: Beim Kauf eines Tickets der TSG Hoffenheim gibt es die Option, für je einen Euro eine beliebige Anzahl von Baumsetzlingen für ein
Aufforstungsprojekt in Uganda mitzubezahlen. Das schärft nicht nur das Bewusstsein der Fans. Das Engagement für den Klimaschutz stößt auch bei Sponsoren, Mitarbeitenden, Medien, Öffentlichkeit, Politikern, NGOs und in der Bundesliga selbst auf großes Interesse und schafft quer durch alle Gruppen Anerkennung.

18.10.2014 Kraichgau von oben

Das Projekt

Waldprojekt in Uganda

Im Osten Afrikas liegt das Waldprojekt Kikonda Forest. Es umfasst eine Fläche von mehr als 10.000 Fußballfeldern und bietet über 600 Menschen und ihren Familien eine Existenzgrundlage. Weitere Aufforstungen im Umfeld des Projekts werden durch Schulungen und die Bereitstellung von Pflanzen für benachbarte Familien gefördert. So wurden rund 200.000 zusätzliche Bäume gepflanzt. Die lokale Bevölkerung profitiert von den neu geschaffenen Arbeitsplätzen, aber auch von der Unterstützung der medizinischen Versorgung und der dortigen Schulen durch den Projektbetreiber. Dass dieser großflächige Gebiete der Kikonda Forest Reserve von der Bewirtschaftung ausgenommen und als Naturreservat unter Schutz gestellt hat, dient dem Erhalt der Biodiversität.
tsg hoffenheim-hoffenheim-zertifikat-klima

Das Projekt unterstützt folgende Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs):

Über das Projekt kompensierte Tonnen Emissionen:

0
CO2e

Kompensationsleitung 2019

Der Verein bilanziert seine Emissionen seit 2019 nach dem Greenhouse Gas Protocol. Seit der Saison 2019/2020 spielt die Fußballmannschaft der TSG komplett klimaneutral. Alle nicht vermeidbaren Emissionen kompensiert der Verein mit einem WWF-Gold-Standard-Projekt. 

„Die Allianz für Entwicklung und Klima ist ein starker Rahmen für Unternehmen und Organisationen, die freiwillig Verantwortung übernehmen. Durch unsere vielfältige Zusammenarbeit mit dem BMZ war die Unterstützung der Allianz ein logischer Schritt. Denn wir brauchen gerade auch den Sport, um die Themen Klimaschutz und Verantwortung in der Mitte der Gesellschaft zu verankern“

Allianz_Dr_Peter_Goerlich

Dr. Peter Görlich
Geschäftsführer TSG 1899 Hoffenheim
Fußball-Spielbetriebs GmbH

Kompensierte Tonnen Emissionen der TSG Hoffenheim im Jahr 2019:

0
CO2e

Fotonachweise: TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH, imagexphoto, myclimate, Fairtrade/Anand Parmar, ForestFinest Consulting