Kompensationspartner

Profil & Kontakt

Die Full-Service-Klimaschutz-Agentur ARKTIK begleitet als eigenständige Marke für die Bilanzierung und den Ausgleich von CO2-Emissionen sowohl Firmen als auch Privatpersonen bei der Umsetzung von innovativen Klimaschutzlösungen zur Reduzierung von CO2-Emissionen.

Nicht-vermeidbare Emissionen werden durch Ex-post-Gold-Standard-Zertifikate, die das Klima effektiv schützen und die soziale Entwicklung der Projektregion nachhaltig fördern, kompensiert. CO2-Kompensation mit ARKTIK ist dabei kein Versprechen, sondern 100 Prozent der Emissionen werden umgehend und nachweislich in offiziellen Registern stillgelegt – TÜV-geprüft.

ARKTIK GmbH
Ehrenbergstraße 59
22769 Hamburg
+49 (0)40 35 71 52 07

info@arktik.de

www.arktik.de

Fotonachweis: Arktik GmbH

Spezifikationen

Projektländer und -regionen:
Projektsektoren:
Co-Benefits/Beitrag zu den globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs):
Zielgruppe:
Genutzte Projektstandards:
Ausrichtung:
Eigene Klimaschutzprojekte im Portfolio:
Entwicklung von Klimaschutzprojekten für Kunden:
Angebote und Services:
Besonderheiten:

PROJEKTBEISPIEL

Aufforstung in Bagepalli, Indien

Projekthintergrund
Im unterentwickelten Bundesstaat Karnataka gibt es durch nicht nachhaltige landwirtschaftliche Nutzung viele nutzlose degradierte Ackerflächen. Dies gefährdet die Existenzgrundlage der in Armut lebenden Kleinbauern. Im Rahmen des Projektes werden die degradierten Ackerflächen mit einheimischen Baumarten aufgeforstet, die leicht den semiariden Bedingungen der Projektregion standhalten und der Bevölkerung vor Ort einen wirtschaftlichen Nutzen bieten. Vorrangig werden Mangobäume, Tamarinden und Cashewbäume gepflanzt, deren Früchte von den Einheimischen verkauft werden können. Das Projektgebiet umfasst eine Fläche von ca. 774 Hektar. Die Wiederaufforstung und Pflege der Bäume wird unter Anleitung von den Kleinbauern auf deren eigenen Flächen durchgeführt.
Land/Region
Chikballapur Distrikt, Indien
Technologie
Aufforstung
Standard
VER, zertifiziert, ex post (GS 4240)
Status und Laufzeit
Projektstart 2015, Laufzeit von zehn Jahren
Zielgruppe
Lokale Bevölkerung und Kleinbauern vor Ort
Erzielte Wirkung
ca. 5.000 t CO2e p. A.
Erzielte Co-Benefits
SDG 01 – Keine Armut, SDG 03 – Gesundheit und Wohlergehen, SDG 06 – Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen, SDG 07 – Bezahlbare und Saubere Energie, SDG 08 – Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum, SDG 13 – Maßnahmen zum Klimaschutz, SDG 15 – Leben an Land
Neben der reinen Klimaschutzwirkung trägt das Projekt zur Erreichung der 17 Sustainable Development Goals (SDGs) bei. Durch die Wiederaufforstung degradierter Flächen wird CO2 aus der Atmosphäre im Holz der wachsenden Bäume gebunden und so eine neue Kohlenstoffsenke geschaffen. Zusätzlich werden Bodenerosion und das Risiko von Erdrutschen und Überschwemmungen verringert, wodurch sich die biologische Vielfalt regeneriert. Darüber hinaus hat das Projekt auch sozioökonomische Effekte: Es werden Beschäftigungen und Einkommen für die lokale Bevölkerung geschaffen, wie zum Beispiel durch den Verkauf von Früchten und Nüssen. Durch das Projekt werden zusätzlich das Gemeinschaftsgefühl sowie die soziale Infrastruktur gestärkt.
Kooperationspartner vor Ort
keine Angaben

www.arktik.de/klimaschutzprojekte

Bagepalli 3
Fotonachweis: Arktik GmbH
Bagepalli 1
Fotonachweis: Arktik GmbH