Kompensationspartner

Profil & Kontakt

Die Hauptaufgabe von ClimateSeed ist es, den Kampf gegen die Klimakrise zu beschleunigen, indem wir Organisationen zu ihrem Weg zu Net-zero-Emissionen befähigen. ClimateSeed ist der verlässliche Partner für die Messung, Reduzierung von Emissionen, Unterstützung von hochwertigen Projekten zur Emissionsreduzierung, die es Organisationen ermöglichen, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, darüber zu kommunizieren und echte Vorreiter in Sachen Klimaschutz zu werden.

Was zeichnet uns aus?

  • Im Wesentlichen sind wir kein reines Technologieunternehmen, sondern ein Klimaschutzunternehmen. Wir kommen aus dem Bereich Carbon Finance und Consulting und integrieren dieses Savoir-faire in unsere Tech-Tools: die Datenerfassung erleichtern, eine echte, kollaborative Dekarbonisierung von Lieferketten ermöglichen und die Auswahl der richtigen Projekte und Strategien unterstützen.
  • Uns ist wichtig, dass der Voluntary Carbon Market ein Instrument ist, das echten Impact hat. Das bedeutet für uns: faire und transparente Margen, 100 % für die Projekte, kein Sekundärmarkt, Retirement der Credits. Außerdem ein strenges Projektauswahlverfahren, das zusätzliche Prüfungen der SDG-Wirkungen und eine finanzielle Due-Diligence-Prüfung beinhaltet.
  • Wir sind Teil von 1% for the Planet. ClimateSeed spendet ein Prozent seines Gewinns für Umweltschutzprojekte.
  • Wir treffen unsere Kunden dort, wo wir gebraucht werden, und wir sind in Paris zu Hause. Unser Team spricht Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Japanisch, Portugiesisch, Arabisch und mehr.
  • Gegründet im Jahr 2018 als intrapreneuriales Projekt von BNP Paribas und gestärkt durch AXA IM, kombinieren wir die finanzielle Leistungsfähigkeit und operative Stärke eines hochklassigen Finanzinstituts mit dem Know-how eines Carbon Operators und der Agilität eines Start-ups.

 

32 Rue Vignon,
75009 Paris,
France
+33 6 95 0921 62

Fotonachweis: ClimateSeed vor Ort in Mexiko

Spezifikationen

Projektländer und -regionen:
Projektsektoren:
Co-Benefits: Beitrag zu den globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs):
Zielgruppe:
Genutzte Projektstandards:
Rechtsform:
Portfolio:
Eigene Klimaschutzprojekte:
Angebote und Services:
Besonderheiten:
Kollaborative Software-Lösung zur Dekarbonisierung der eigenen Wertschöpfungskette und darüber hinaus, einfache Einbeziehung aller Zulieferer (Scope3),
Tool für Private Equity/VC Beteiligungen,
Validierung der CO2-Bilanzierung (CCF) durch zertifizierte Berater (GHG Protocol, ISO 14064, Bilan Carbone®),
CDP-Beratung,
Blue Carbon,
Beratung zur Reduktionsstrategie & Zielsetzung (u.a. Science Based Targets initiative (SBTi)),
IT-Lösungen,
Maßgeschneiderte Kompensationsangebote (Strategie, Spot, Forward, Finanzierung),
Unterstützung bei der Kommunikation (z.B. wie Greenwashing vermeiden).

PROJEKTBEISPIEL

Waldschutz in Guatemala

Projekthintergrund
Das Projekt befindet sich in einem Gebiet mit einer der historisch höchsten Abholzungsraten der Welt. Es liegt innerhalb des mesoamerikanischen biologischen Korridors, einem lebenswichtigen Lebensraum für Zugvögel. Dabei ist es ein hervorragendes Beispiel für ein landschaftsbezogenes und gemeinschaftsbasiertes Projekt, das einen vielschichtigen Ansatz für den Naturschutz verfolgt, der auf der vielfältigen Beteiligung der Interessengruppen beruht. Da Konflikte zu den Hauptgründen von Abholzung und Waldschädigung zählen, ist dies eine langfristige und widerstandsfähige Erhaltungsstrategie mit vielen positiven Nebeneffekten vor Ort.
Land/Region
Guatemala
Technologie
Gemeinschaftsbasiertes Projekt zum Schutz der Wälder im Rahmen des Mechanismus zur Verringerung von Emissionen aus Entwaldung und Waldschädigung (REDD+)
Standard
Verified Carbon Standard + Climate, Community & Biodiversity Standards (VCS + CCBS)
Status und Laufzeit
Projektstart 2012, Laufzeit bis 2042, derzeit Beginn von Phase 2 (2022-2032)
Zielgruppe
Guatemalas indigene Bevölkerung mit besonderem Augenmerk auf Frauenrechte und Gesundheitsversorgung
Erzielte Wirkung
Emissionsreduktion: über 5.3 Millionen t CO2e und Bewahrung einer wertvollen, natürlichen Kohlenstoffsenke (55.308 Hektar geschützter Wald, bis Ende 2020, künftige Größe 128.448 Hektar)
Erzielte Co-Benefits
Allein bis 2020 wurden über 55.000 Hektar Tropenwald geschützt, der durch die Ausdehnung der industriellen Landwirtschaft, z. B. für Palmöl und Rinderzucht, bedroht ist, und so auch 30 bedrohte Arten geschützt.

Unterstützt werden vor allem verschiedene indigene Gemeinschaften, mit einem besonderen Fokus auf Frauenrechte und Biodiversität.
Geschaffen wurde ein Netzwerk von Kliniken für Frauengesundheit und Familienplanung. Bildungsprogramme werden unterstützt, ebenso wie Biodiversitätsmonitoring-Programme in den Wäldern. Das Projekt unterstützt lokale Landwirtschafts- und Ökotourismusunternehmungen (über 487 Unternehmer und lokale Produzenten). Dabei haben die Projektaktivitäten bis 2020 mehr als 8,4 Mio. EUR zur lokalen Wirtschaft beigetragen und die Produktion sowie den Verkauf nachhaltiger Produkte wie Kardamom-Pfeffer und Litschis gefördert.
Kooperationspartner vor Ort
Unser Partner FUNDAECO, eine guatemaltekische Non-Profit-Organisation, ist vor Ort und unterstützt die Q’eqchi-Bauern bei der Erlangung von Rechtstiteln für ihr Land und weiteren Entwicklungsinitiativen.
Link zu weiteren Projektbeispielen
Fotonachweis: ClimateSeed
Fotonachweis: ClimateSeed