Team

Organe der Stiftung sind der Vorstand, das Kuratorium sowie die Kreationsorgane KfW und BMZ.

Dr. Olivia Henke

Vorständin

Dr. Olivia Henke ist Diplom-Geographin und hat im Fachbereich Internationale Umweltpolitik an der Freien Universität Berlin zum freiwilligen Kompensationsmarkt in Deutschland und den Armutswirkungen von freiwilligen Klimaschutzprojekten promoviert. 

Peter Renner

Vorstandsvorsitzender

Peter Renner ist Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Internationale Politik. Er bekleidet seit 20 Jahren Führungspositionen in verschiedenen Nicht-Regierungs-Organisationen. Er ist seit fast 30 Jahren in der Technischen Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit tätig und verfügt über intensive Auslandserfahrung.

Sie verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in den Themenfeldern der nachhaltigen Entwicklung, u. a. als Beraterin für Nachhaltigkeitsmanagement und in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. Seit 2011 arbeitete sie als Geschäftsführerin für die gemeinnützige „Klima-Kollekte – Kirchlicher Kompensationsfonds“ und baute in dieser Funktion den CO2-Kompensationsfonds zunächst auf und weitete diesen anschließend aus, z. B. mit Gesellschafterhäusern in Österreich und der Schweiz.
Seine Aufgaben haben ihn u.a. nach Osteuropa, Zentralasien und Afrika geführt. Zuletzt hat er als Vorstand einer Stiftung für Entwicklungszusammenarbeit mit 640 Mitarbeitern gearbeitet. Die aktuellen Herausforderungen in der Projektarbeit auf dem Gebiet der Entwicklungszusammenarbeit und der Klimapolitik – hier insbesondere der Nature-based-Solutions sind ihm sehr vertraut.

Dr. Olivia Henke

Vorständin

Dr. Olivia Henke ist Diplom-Geographin und hat im Fachbereich Internationale Umweltpolitik an der Freien Universität Berlin zum freiwilligen Kompensationsmarkt in Deutschland und den Armutswirkungen von freiwilligen Klimaschutzprojekten promoviert.

Sie verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in den Themenfeldern der nachhaltigen Entwicklung, u. a. als Beraterin für Nachhaltigkeitsmanagement und in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. Seit 2011 arbeitete sie als Geschäftsführerin für die gemeinnützige „Klima-Kollekte – Kirchlicher Kompensationsfonds“ und baute in dieser Funktion den CO2-Kompensationsfonds zunächst auf und weitete diesen anschließend aus, z. B. mit Gesellschafterhäusern in Österreich und der Schweiz.

Peter Renner

Vorstandsvorsitzender

Peter Renner ist Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Internationale Politik. Er bekleidet seit 20 Jahren Führungspositionen in verschiedenen Nicht-Regierungs-Organisationen. Er ist seit fast 30 Jahren in der Technischen Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit tätig und verfügt über intensive Auslandserfahrung.

Seine Aufgaben haben ihn u.a. nach Osteuropa, Zentralasien und Afrika geführt. Zuletzt hat er als Vorstand einer Stiftung für Entwicklungszusammenarbeit mit 640 Mitarbeitern gearbeitet. Die aktuellen Herausforderungen in der Projektarbeit auf dem Gebiet der Entwicklungszusammenarbeit und der Klimapolitik – hier insbesondere der Nature-based-Solutions sind ihm sehr vertraut.

Der Vorstand im Gespräch

Anhaltende Hitzeperioden, Überschwemmungen und Stürme: die Folgen des Klimawandels sind immer deutlicher zu spüren – auch in Europa. Doch vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern leiden die Menschen bereits jetzt stark darunter. Im Interview erläutern der Vorstandsvorsitzende Peter Renner sowie die Vorständin Dr. Olivia Henke, warum das Thema Klimaschutz von so globaler Brisanz ist, wie jeder Mensch einen Beitrag leisten kann und was sich durch die Überführung der Allianz für Entwicklung und Klima in eine Stiftung zukünftig ändern wird.

Clara Aires

Vorstandsreferentin

Clara Aires studierte Internationale Beziehungen an der UFU in Brasilien und zog 2016 nach Deutschland, um ihren Master des Managements in Nonprofit Organisationen an der Hochschule Osnabrück abzuschließen. Bereits seit Beginn ihres Studiums war sie in der Zivilgesellschaft tätig, u.a. im Netzwerk- und Projektmanagement. Seit Januar 2021 ist sie als Assistentin der Stiftung für die Unterstützerbetreuung und das Veranstaltungsmanagement zuständig.

Jan Beßling

Leiter Kommunikation

Jan Beßling ist gelernter Jurist und Journalist. Während seines Studiums und Referendariats arbeitete er unter anderem für den Tagesspiegel, die F.A.Z. und die Ständige Vertretung Deutschlands bei den Vereinten Nationen in Genf. Nach dem zweiten Staatsexamen wechselte er in das Kanzleimarketing und verantwortete 15 Jahre lang die Kommunikation von mehreren international tätigen Wirtschaftskanzleien in Deutschland. Seit Februar 2021 ist er Leiter der Kommunikation der Stiftung.

Monika Finane

Leiterin Engagement & Fundraising

Monika Finane ist seit März 2022 Leiterin Engagement & Fundraising der Stiftung. Nach ihrem Studium der Geschichte und Kunstgeschichte arbeitete sie im Haus der Kulturen der Welt (HKW) in Berlin, bevor sie in den privaten Sektor wechselte. Über viele Jahre hinweg war sie für Familienunternehmen in der Kundenentwicklung tätig – neben Deutschland mit mehrjährigen beruflichen Stationen in den USA und der Schweiz. Zuletzt betreute sie philanthropisches Engagement für den WWF Deutschland.

Elisabeth Fritsch

Assistentin Vorstandsbüro – Veranstaltungen

Elisabeth Fritsch studierte Marktkommunikation an der Werbe Akademie in Wien. Nach ihrem Studium und Praktika im Veranstaltungsmanagement zog sie nach Berlin, um als Projektmanagerin in einer Eventagentur zu arbeiten. Ihr Berufsweg sollte sich jedoch dann in eine nachhaltigere Richtung bewegen und führte sie zur Stiftung Allianz für Entwicklung und Klima wo sie seit Februar 2022 als Vorstandsassistenz für Veranstaltungsmanagement zuständig ist.

Valeska Gelfert

Referentin Social Media & Marketing

Valeska Gelfert studierte Kommunikationswissenschaft, BWL und Soziologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Neben ihrem Studium war sie als Grafikerin in der Werbebranche tätig. Nach ihrem Masterabschluss zog sie nach Berlin und unterstützte dort verschiedene Start-ups im Aufbau der Kommunikationsstrategie und des Onlinemarketings. Seit Februar 2021 ist sie für das Marketing und die Online-Kanäle der Stiftung verantwortlich.

Dimitrios Karatassios

Referent Forschung & Beratung

Dimitrios Karatassios ist seit März 2021 bei der Stiftung tätig und zuständig für inhaltliche Fragen der nachhaltigen Entwicklung und des Klimaschutzes. Zuvor war er bereits im Sekretariat der Allianz bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und bei den Vereinten Nationen in Bonn aktiv. Er studierte den Master Internationale Beziehungen und Entwicklungspolitik (IBEP) an der Universität Duisburg-Essen mit Auslandsaufenthalten in Kolumbien und Ecuador.

Gesa Schöneberg

Leiterin Forschung & Beratung

Gesa Schöneberg ist gelernte Architektin und Juristin. Seit vielen Jahren arbeitet sie international zu Klimaschutz und urbanen Nachhaltigkeitstransformationen an den Schnittstellen von Wissenschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft. Sie war u. a. für die United Nations University, den Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung globale Umweltveränderungen sowie die Technische Universität Berlin tätig. Seit März ist sie Leiterin für Forschung und Beratung bei der Stiftung.

Stefanie Schüffler

Referentin Finanzen & Controlling

Stefanie Schüffler war während ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation sowie ein Jahr danach in der Verwaltung einer Hochschule tätig. Im Anschluss studierte sie Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung an der Fachhochschule Aachen, wo sie auch erste praktische Erfahrungen in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sammeln konnte. Seit April 2021 ist sie als Referentin für Finanzen und Controlling bei der Stiftung.

Cornelia Stork

Assistentin Vorstandsbüro – Unterstützerbetreuung

Cornelia Stork zog es nach ihrer Ausbildung als Bürokauffrau nach Berlin, wo sie als Assistentin der Geschäftsleitung den Aufbau einer internationalen Modemesse mitgestaltete. Nach einem Auslandsaufenthalt in Dublin und fast 20 Jahren Berufserfahrung in der Modeindustrie hat sie ihr Interesse für Klimaschutz und Nachhaltigkeit dazu bewegt, sich beruflich neu zu orientieren. Seit Juli 2022 ist sie als Vorstandsassistentin bei der Stiftung für die Unterstützerbetreuung zuständig.

Marit

Marit Achenbach

Praktikantin

Marit Achenbach hat ihren Bachelor in den Niederlanden absolviert und durch ein Praktikum bei der Nachhaltigkeitsberatung Sustainalize mehr über die Rolle privater Unternehmen im Klimaschutz erfahren. Zudem hat sie durch ein Rechercheprojekt in Ruanda und ein Beratungsprojekt für die UNFCCC erste Einblicke in die Entwicklungszusammenarbeit gewonnen. Vor diesem Hintergrund ist sie auf die Stiftung aufmerksam geworden und macht jetzt im Rahmen ihres Masterstudiums ihr abschließendes Praktikum im Bereich Forschung und Beratung.

Farid-Amrouche

Farid Amrouche

Praktikant

Farid Amrouche absolvierte nach dem Abitur einen einjährigen weltwärts-Freiwilligendienst in Ghana, der thematisch in der Entwicklungszusammenarbeit angesiedelt war. Während des Studiums der Sozialwissenschaften an der Universität zu Köln arbeitete er im Projektmanagement bei der NGO Starkmacher e.V. und organisierte mehrere Jugendbegegnungen in der MENA-Region. Seit März 2022 ist er als Praktikant bei der Stiftung im Bereich Kommunikation und Engagement aktiv.

AnnettePeine

Annette Peine

FÖJ

Annette Peine absolvierte während ihrer Schulzeit ein Praktikum in der Heinrich-Böll-Stiftung, bei dem sie ihr Interesse für Umweltpolitik vertiefte. Während der Abiturphase arbeitete sie bei der BIO COMPANY und beschäftigte sich im Rahmen ihres Abiturs mit dem Lieferkettengesetz. Nach dem Abitur studierte sie zunächst Geographie an der CAU Kiel. Seit Februar 2022 unterstützt sie die Stiftung als FÖJlerin und plant ab dem Wintersemester 2022 Nachhaltiges Management zu studieren.

Antonia

Antonia Veigl

Werkstudentin

Antonia Veigl studierte zunächst Betriebswirtschaftslehre an der Universität Regensburg und befindet sich nun im Masterstudium des Nachhaltigen Wirtschaftens an der Universität Kassel. Für ein Praktikum in der Abteilung Fachwissen Nachhaltigkeit und Umwelt bei der Deutsche Bahn AG kam sie nach Berlin. Seit April 2022 ist sie bei der Stiftung im Bereich Forschung und Beratung als Werkstudentin tätig.

Fotonachweise: Frank Beer, privat, BMZ, KfW