Team & Gremien

Organe der Stiftung sind der Vorstand, das Kuratorium sowie die Kreationsorgane KfW und BMZ.

Dr. Olivia Henke

Vorständin

Dr. Olivia Henke ist Diplom-Geographin und hat im Fachbereich Internationale Umweltpolitik an der Freien Universität Berlin zum freiwilligen Kompensationsmarkt in Deutschland und den Armutswirkungen von freiwilligen Klimaschutzprojekten promoviert. Sie verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in den Themenfeldern der nachhaltigen Entwicklung, u. a. als Beraterin für Nachhaltigkeitsmanagement und in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. Seit 2011 arbeitete sie als Geschäftsführerin für die gemeinnützige „Klima-Kollekte – Kirchlicher Kompensationsfonds“ und baute in dieser Funktion den CO2-Kompensationsfonds zunächst auf und weitete diesen anschließend aus, z. B. mit Gesellschafterhäusern in Österreich und der Schweiz.

Peter Renner

Vorstandsvorsitzender

Peter Renner ist Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Internationale Politik. Er bekleidet seit 20 Jahren Führungspositionen in verschiedenen Nicht-Regierungs-Organisationen. Er ist seit fast 30 Jahren in der Technischen Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit tätig und verfügt über intensive Auslandserfahrung. Seine Aufgaben haben ihn u.a. nach Osteuropa, Zentralasien und Afrika geführt. Zuletzt hat er als Vorstand einer Stiftung für Entwicklungszusammenarbeit mit 640 Mitarbeitern gearbeitet. Die aktuellen Herausforderungen in der Projektarbeit auf dem Gebiet der Entwicklungszusammenarbeit und der Klimapolitik – hier insbesondere der Nature-based-Solutions sind ihm sehr vertraut.

Der Vorstand im Gespräch

Anhaltende Hitzeperioden, Überschwemmungen und Stürme: die Folgen des Klimawandels sind immer deutlicher zu spüren – auch in Europa. Doch vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern leiden die Menschen bereits jetzt stark darunter. Im Interview erläutern der Vorstandsvorsitzende Peter Renner sowie die Vorständin Dr. Olivia Henke, warum das Thema Klimaschutz von so globaler Brisanz ist, wie jeder Mensch einen Beitrag leisten kann und was sich durch die Überführung der Allianz für Entwicklung und Klima in eine Stiftung zukünftig ändern wird.

Kerstin Achatz

Assistentin Vorstandsbüro – Office Management

Kerstin Achatz studierte an der FU Berlin Vergleichende Musikwissenschaften und absolvierte an der FernUni Hagen ein weiterbildendes Studium in Kulturmanagement. Nach ihrem Studium war sie in einer Unternehmensberatung tätig. Dort arbeitete sie 17 Jahre, zuerst im internen SAP-Support und dann neun Jahre als Assistentin für Partner aus dem Bereich Public Sector und Financial Sector. Seit Januar 2021 ist sie Vorstandsassistentin und Office Managerin der Stiftung.

Clara Aires

Assistentin Vorstandsbüro – Veranstaltungen & Unterstützerbetreuung

Clara Aires studierte Internationale Beziehungen an der UFU in Brasilien und zog 2016 nach Deutschland, um ihren Master des Managements in Nonprofit Organisationen an der Hochschule Osnabrück abzuschließen. Bereits seit Beginn ihres Studiums war sie in der Zivilgesellschaft tätig, u.a. im Netzwerk- und Projektmanagement. Seit Januar 2021 ist sie als Assistentin der Stiftung für die Unterstützerbetreuung und das Veranstaltungsmanagement zuständig.

Jan Beßling

Leiter Kommunikation & Engagement

Jan Beßling ist gelernter Jurist und Journalist. Während seines Studiums und Referendariats arbeitete er unter anderem für den Tagesspiegel, die F.A.Z. und die Ständige Vertretung Deutschlands bei den Vereinten Nationen in Genf. Nach dem zweiten Staatsexamen wechselte er in das Kanzleimarketing und verantwortete 15 Jahre lang die Kommunikation von mehreren international tätigen Wirtschaftskanzleien in Deutschland. Seit Februar 2021 ist er Leiter Kommunikation und Engagement (inkl. Fundraising) der Stiftung.

Valeska Gelfert

Referentin Marketing & Social Media

Valeska Gelfert studierte Kommunikationswissenschaft, BWL und Soziologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Neben ihrem Studium war sie als Grafikerin in der Werbebranche tätig. Nach ihrem Masterabschluss zog sie nach Berlin und unterstützte dort verschiedene Start-ups im Aufbau der Kommunikationsstrategie und des Onlinemarketings. Seit Februar 2021 ist sie für das Marketing und die Social-Media-Kanäle der Stiftung verantwortlich.

Dimitrios Karatassios

Referent Forschung & Beratung

Dimitrios Karatassios ist seit März 2021 bei der Stiftung tätig und zuständig für inhaltliche Fragen der nachhaltigen Entwicklung und des Klimaschutzes. Zuvor war er bereits im Sekretariat der Allianz bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und bei den Vereinten Nationen in Bonn aktiv. Er studierte den Master Internationale Beziehungen und Entwicklungspolitik (IBEP) an der Universität Duisburg-Essen mit Auslandsaufenthalten in Kolumbien und Ecuador.

Gesa Schöneberg

Leiterin Forschung & Beratung

Gesa Schöneberg ist gelernte Architektin und Juristin. Seit vielen Jahren arbeitet sie international zu Klimaschutz und urbanen Nachhaltigkeitstransformationen an den Schnittstellen von Wissenschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft. Sie war u. a. für die United Nations University, den Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung globale Umweltveränderungen sowie die Technische Universität Berlin tätig. Seit März ist sie Leiterin für Forschung und Beratung bei der Stiftung.

1_Stefanie Schüffler (1 von 1)

Stefanie Schüffler

Referentin Finanzen & Controlling

Stefanie Schüffler war während ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation sowie ein Jahr danach in der Verwaltung einer Hochschule tätig. Im Anschluss studierte sie Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung an der Fachhochschule Aachen, wo sie auch erste praktische Erfahrungen in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft sammeln konnte. Seit April 2021 ist sie als Referentin für Finanzen und Controlling bei der Stiftung.

Picture Eugene.Tingwey

Eugene Tingwey

Praktikant

Eugene Tingwey hat einen M. Sc. vom „Institute for Environment and Human Security (UNU-EHS)“ in Bonn und einen M. A. in „Cultures and Environment in Africa“ von der Universität zu Köln. In seiner vorherigen Position am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) erwarb er Forschungserfahrung im Bereich Klimaschutz mit Schwerpunkt auf Klimaschutzmaßnahmen, insbesondere in Entwicklungsländern. Seit April 2021 ist er Praktikant bei der Stiftung.

HeikeHenn_Bearb

Dr. Heike Henn, BMZ

Vorsitzende

Dr. Heike Henn ist Leiterin der Unterabteilung für Klimapolitik, Energie, Stadtentwicklung und Umwelt (ad interim) und Beauftragte für Klimapolitik und Klimafinanzierung im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Frau Henn ist seit 2003 im BMZ in verschiedenen Positionen tätig, u.a. als Koordinatorin des persönlichen Afrikabeauftragten der Bundeskanzlerin, als Leiterin der deutschen Entwicklungszusammenarbeit in Burundi und Ruanda, als Referatsleiterin der Sonderinitiative „EINEWELT ohne Hunger“, als Leiterin des Referats „Grundsatzfragen der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft, private Träger“. Frau Henn verfügt über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Entwicklungspolitik: Forschung, Nichtregierungsorganisationen und Regierung. Frau Henn studierte Politikwissenschaft, Wirtschaft und Recht.

COP24_Barbara-Schnell_Responsive_1080x608

Barbara Schnell, KfW

Stellvertretende Vorsitzende

Barbara Schnell leitet seit 2018 die Abteilung Sektorpolitik in der KfW Entwicklungsbank. Sie verantwortet die Beratung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der operativen Einheiten der KfW Entwicklungsbank in sektorfachlichen Fragen der finanziellen Zusammenarbeit. Zuvor durchlief sie Stationen in unterschiedlichen Geschäftsbereichen der KfW, angefangen von der internationalen Export- und Projektfinanzierung, über die Unternehmensstrategie bis hin zur KfW Entwicklungsbank, dort sowohl in operativen wie strategischen Funktionen. Vor ihrer Zeit in der KfW arbeitete Frau Schnell u.a. für zwei kommerzielle Banken in den USA und in Deutschland. Sie verfügt über einen umfangreichen Erfahrungsschatz, sowohl in kommerzieller Finanzierung als auch in der Förderfinanzierung und Entwicklungszusammenarbeit. Frau Schnell studierte Betriebswirtschaft und Finanzierung. Sie erwarb einen Master of Business Administration an der Rotterdam School of Management, Erasmus Universität.

Fotonachweise: Frank Beer, privat, BMZ, KfW