Kompensationspartner

Profil & Kontakt

FORLIANCE GmbH (ehemals ForestFinest Consulting GmbH) entwickelt, managt und zertifiziert nachhaltige Waldwirtschafts-, Agroforst- und integrierte Landnutzungsprojekte. FORLIANCE arbeitet seit 20 Jahren in den Bereichen Klimaschutz, Carbon Pricing, Carbon Markets und CO2-Kompensation. FORLIANCE war der erste Anbieter, der nach Gold Standard zertifizierte Forstprojekte auf den Markt brachte und ist heute ein wichtiger Partner der Standard-Organisation für Klimaschutzvorhaben im Forstbereich. Die Klimaschutzprojekte von FORLIANCE orientieren sich an höchsten Qualitätsstandards, verbessern die Lebensgrundlagen der Menschen vor Ort und zahlen auf die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung ein. FORLIANCE ist Partner von mittelständischen Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe, der Energiewirtschaft, der Event-Branche und von Dienstleistern, arbeitet aber auch mit global agierenden Firmen zusammen.

FORLIANCE GmbH
Eifelstr. 20
53119 Bonn
+49 (0) 228 – 969 119 – 0

info@forliance.com

www.forliance.com

Fotonachweis: FORLIANCE

Spezifikationen

Projektländer und -regionen:
Afrika, Lateinamerika und die Karibik
Projektsektoren:
Nachhaltige Landwirtschaft und Landnutzung, Aufforstung, Wald- oder Moorschutz
Co-Benefits/Beitrag zu den globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs):
Zielgruppe:
Kleinunternehmen, Sonstiges
Genutzte Projektstandards:
Gold Standard bzw. Gold Standard for the Global Goals (GS VER), Verified Carbon Standard (VCS) + Social Carbon Standard (SCS), Verified Carbon Standard (VCS) + Climate, Community & Biodiversity Standard (CCBS)
Ausrichtung:
Kommerziell
Eigene Klimaschutzprojekte im Portfolio:
Ja
Entwicklung von Klimaschutzprojekten für Kund:innen:
Ja
Angebote und Services:
individuelle Bilanzierung des CO2e-Fußabdrucks, freizugängliches Tool zur Berechnung des CO2e-Fußabdrucks, Marketingunterstützung, Angebot von Projekten mit Biodiversitätsfokus, Angebot von Projekten im Bereich Insetting (Lieferkettenbezug)
Besonderheiten:
Beratung zu betrieblichen Klimaschutzstrategien, Beratung zu nachhaltiger Landnutzung, Projektfinanzierung in den Bereichen Land- und Forstwirtschaft; Beratung zur Verbesserung von Wertschöpfungsketten

PROJEKTBEISPIEL

Äthiopien – Soddo Community Managed Reforestation

Projekthintergrund
Ziel ist es, den stark degradierten Wald auf den Hängen des Mount Damota zu schützen sowie neue Bäume zu pflanzen und damit zu einer langfristigen Regeneration des Ökosystems der Region beizutragen. Die Mitglieder der fünf Gemeinden rund um den Mount Damota sind direkt verantwortlich für die Projektdurchführung und haben bereits über 48.000 Bäume neu gepflanzt.

Das Projekt ist nicht nur ein herausragendes Beispiel lokaler Mitbestimmung, sondern erzielt auch zahlreiche positive Effekte für Artenvielfalt, Klimaschutz und regionale Entwicklung. Zudem ist dieses Projekt eines der weltweit ersten, die nach dem Gold Standard für Landnutzungs- und Forstprojekte zertifiziert sind.

Das Aufforstungsgebiet befindet sich in der Hochgebirgsregion Südäthiopiens, 300 Kilometer südwestlich von der Hauptstadt Addis Abeba. Das Projektgebiet erstreckt sich über insgesamt 503 Hektar bis in das Hochland des Mount Damota im Norden der Stadt Soddo.
Land/Region
Mount Damota, Südäthiopien
Technologie
Aufforstung
Standard
Gold Standard (GS)
Status und Laufzeit
Projektstart 2006
Zielgruppe
Einheimische Bevölkerung in der Region
Erzielte Wirkung
ca. 754.500 (> 48.000 neu gepflanzt) Emissionsreduktion: ca. 162.000 t CO2e
Erzielte Co-Benefits
Das Projekt fördert (Aus-)Bildungsmöglichkeiten für Einheimische in den Bereichen Viehhaltung, Management und Agroforstwirtschaft. Die Schaffung von Arbeitsplätzen für die einheimische Bevölkerung führt zu erhöhten Einkünften und einer verbesserten Lebensgrundlage. In der Projektregion wird außerdem die Infrastruktur ausgebaut, durch die Erweiterung des Straßennetzes, den Bau von Schulen und Gesundheitszentren und der Entwicklung von Ökotourismus.
Zahlreiche ökologische Co-Benefits ergänzen die Erfolge des Projektes. Dazu gehören die Förderung der Biodiversität, Artenschutz, Entgegenwirken des Klimawandels und die Sequenzierung von CO2. Die Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit, weniger Überschwemmungen und die verbesserte Verfügbarkeit von Grundwasser führen zu Produktivitätssteigerungen in der Landwirtschaft.
Kooperationspartner vor Ort
Lokale Gemeinden haben das Aufforstungsprojekt in Soddo gemeinsam mit der Nichtregierungsorganisation World Vision entwickelt.

www.forliance.com/about-us/projects

Bild 2
Fotonachweis: FORLIANCE
Bild 3_z
Fotonachweis: FORLIANCE