Kompensationspartner

Profil & Kontakt

global-woods gehört zu den Pionieren des Klimaschutzes. Seit dem Nachhaltigkeitsgipfel 1992 in Rio setzen wir uns für die Förderung von Waldwirtschaft und den Schutz von Artenvielfalt in benachteiligten Regionen ein. Unser Ziel ist die Verbesserung der Lebensgrundlagen von Menschen im ländlichen Raum und die dauerhafte Entlastung unserer Atmosphäre von klimaschädlichen Stoffen. Unser Projekt „Kikonda Forest Reserve, Uganda“ ist seit mehr als zehn Jahren durchgängig und erfolgreich für seine Klimaschutzwirkung zertifiziert und wird regelmäßig von unabhängigen Auditoren und Wissenschaftlern besucht. Der soziale und ökologische Mehrwert unserer Arbeit wird dokumentiert durch jährliche Gutachten vor Ort gemäß den Regeln des Forest Stewardship Council – dem weltweit renommiertesten zivilgesellschaftlichen Konzept für verantwortungsvolle Fortwirtschaft. Unser Team von lokalen Sozialwissenschaftlern stellt sicher, dass unsere Arbeit dort für Mehrwert sorgt, wo es am wichtigsten ist: bei den Menschen vor Ort!

global-woodsinternational AG
Stohren 5
79244 Münstertal
+49 7602 920500

www.global-woods-international.com

Fotonachweis: global-woods

Spezifikationen

Projektländer und -regionen:
Afrika
Projektsektoren:
Aufforstung, Wald- oder Moorschutz
Co-Benefits/Beitrag zu den globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs):
Zielgruppe:
Lokale Bevölkerung
Genutzte Projektstandards:
Gold Standard bzw. Gold Standard for the Global Goals (GS VER)
Ausrichtung:
Kommerziell
Eigene Klimaschutzprojekte im Portfolio:
Ja
Entwicklung von Klimaschutzprojekten für Kund:innen:
Ja
Angebote und Services:
Angebot von Projekten mit Biodiversitätsfokus
Besonderheiten:
keine Angaben

PROJEKTBEISPIEL

Uganda – Kikonda Forest Reserve

Projekthintergrund
Das Kikonda Forest Reserve ist als Teil des Ugandischen Landnutzungsplans für nachhaltige Waldwirtschaft vorgesehen. Unkontrollierte Abholzung führte aber zu einer Verarmung der Vegetation. Seit wir 2002 mit unserer Arbeit begonnen haben, konnten wir über neun Millionen Bäume pflanzen und rund 2.000 Hektar Fläche unter Schutz stellen. Es ist damit eines der größten privat finanzierten Aufforstungsprojekte in Ostafrika. Etwa 600 Menschen finden bei uns Arbeit. In enger Zusammenarbeit mit lokalen Schulen, Universitäten und vielen anderen Akteuren der Zivilgesellschaft stellen wir sicher, dass unsere Arbeit eine positive Wirkung entfaltet und unser Wissen über unsere Projektgrenzen hinaus weitergegeben wird. In jüngerer Zeit konnten wir mit der ersten, nachhaltigen Ernte beginnen und es freut uns besonders, dass eine Unterkunft für Menschen, die aus dem Kongo nach Uganda geflüchtet sind, zu den Anwendern unserer Holzprodukte gehört.
Land/Region
Uganda, Kyankwanzi District
Technologie
Aufforstung
Standard
Gold Standard, FSC
Status und Laufzeit
Seit 2002, open end
Zielgruppe
Ländliche Bevölkerung, Geflüchtete
Erzielte Wirkung
Über 9.000.000 gepflanzte Bäume auf über 8.000 Hektar, ca. 2.000 Hektar Naturschutzfläche, über 1 Million t CO2-Bindewirkung
Erzielte Co-Benefits
Neben der positiven Klimaschutzwirkung, der Neupflanzung eines Waldes und der Schaffung von Arbeitsplätzen im ländlichen Raum führen wir zahlreiche Arbeiten durch, die die Lebensgrundlagen unserer Nachbarn verbessern. Dazu gehören bisher:
– 350.000 Baumsetzlinge für lokale Landwirte und 10 Schulen bereitgestellt
– 1.000 Landwirte in nachhaltigem Ackerbau geschult
– 200 effiziente Kochherde („fuel saving stoves“) installiert
– 80 Milchviehbetriebe bei der Umstellung auf ressourcenschonenderes Wirtschaften unterstützt
– 35, meist von Frauen verwaltete, Mikrofinanzgruppen gegründet und beraten
– 30 Brunnen und Wasserstellen gebaut
– 25 Schulen regelmäßig mit Lehrmaterial unterstützt
– Dauerhaftes System zur Konfliktfrüherkennung und Mediation eingerichtet
– Regelmäßige Sport- und Musikveranstaltungen
Holz aus unserem Wald hilft, den Raubbau in den letzten verbliebenen Naturwäldern in Uganda zu reduzieren. Wir fördern den produktiven Anbau von über zwanzig einheimischen und globalen Baumarten und unsere Naturschutzflächen weisen eine höhere Artenvielfalt auf, als die Landschaft in der Umgebung.
Kooperationspartner vor Ort
Wir betreiben das Projekt in enger Abstimmung mit über 20 Dörfern vor Ort und sind aktives Mitglied der Uganda Timber Growers‘ Association.

www.global-woods-international.com/projekte.html

agricultural training
Fotonachweis: global-woods
supporting sport
Fotonachweis: global-woods