Kompensationspartner

Profil & Kontakt

CLIMATE EXTENDER, eine aufstrebende deutsch-dänisch-schwedische Gruppe, erhielt die Genehmigung und Unterstützung von Gold Standard für den Vertrieb von Gold-Standard-Zertifikaten und der UNFCCC für die Verwendung der SDG-Ziele. Das Ergebnis: Ein Zertifikat mit Siegel, das auf allen elektronischen Medien klickbar ist.

Unsere Kunden haben die Wahl, ihre bevorzugten Goldstandard-Klimaprojekte auszuwählen, um ihre Kohlenstoffemissionen auszugleichen. Unsere Kunden wählen ihre Projekte nach Herkunftsland, Branche oder auch nur nach einer guten Mischung der SDG-Ziele aus. Gold Standard bietet zu diesem Zweck die höchste Qualität in einem vertrauenswürdigen Rahmen.

Unsere Kunden schätzen die Kombination von sichtbarem Handeln, um erstmals alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – sozial, ökologisch und ökonomisch – zu berücksichtigen.

CLIMATE EXTENDER GRUPPE
Deutschland: D-30989 Gehrden/Hannover
Dänemark: DK-Copenhagen/Glostrup
Schweden: SE-Helsingborg/Torup
+49 17644403683

info@climate-extender.de

www.climate-extender.de

Spezifikationen

Projektländer und -regionen:
Projektsektoren:
Co-Benefits/Beitrag zu den globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs):
Zielgruppe:
Genutzte Projektstandards:
Ausrichtung:
Eigene Klimaschutzprojekte im Portfolio:
Entwicklung von Klimaschutzprojekten für Kunden:
Angebote und Services:
Besonderheiten:

PROJEKTBEISPIEL

Kariba REDD+

Projekthintergrund
Wälder retten, wild lebende Tiere schützen und Leben verändern: Seit dem 2011 gestarteten Kariba REDD+ Projekt (Reduced Emissions from Deforestation and Degradation) wurden mehr als 18 Millionen Tonnen CO2 daran gehindert, in die Atmosphäre zu gelangen. Das Projekt hat auch die Unabhängigkeit und das Wohlergehen der lokalen Gemeinschaften unterstützt.

Durch das Kariba REDD+ Projekt werden 785.000 Hektar Wald und wild lebende Tierarten an der südlichen Küste des Kariba-Sees geschützt. Als eines der flächenmäßig größten registrierten REDD+ Projekte ist es zwischen den Nationalparks Chizarira, Matusadona und Mana Pools (letzterer ist eine Weltkulturerbestätte) sowie dem Lower Zambezi Nationalpark in Sambia angesiedelt. Durch die Verbindung dieser vier Nationalparks mit acht Safari-Reservaten bildet dieses Gebiet einen riesigen Biodiversitätskorridor und sichert den Schutz eines ausgedehnten Regenwalds und zahlreicher schutzbedürftiger und gefährdeter Arten.

Darüber hinaus unterstützen eine Vielzahl sozialer und ökonomischer Programme die wirtschaftliche Unabhängigkeit der lokalen Bevölkerung. Eine bessere Gesundheitsversorgung wird durch eine bessere Ausstattung der Kliniken ermöglicht. Infrastrukturentwicklungen verbessern das tägliche Leben.
Land/Region
Simbabwe
Technologie
Standard
REDD+
Status und Laufzeit
Zielgruppe
Lokale Gemeinschaften und Jungimker
Erzielte Wirkung
Jährlich werden mehr als 2,2 Millionen Tonnen CO2 reduziert
Erzielte Co-Benefits
SDG 01 – Keine Armut, SDG 03 – Gesundheit und Wohlergehen, SDG 05 – Geschlechtergleichheit, SDG 06 – Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen, SDG 08 – Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum, SDG 13 – Maßnahmen zum Klimaschutz, SDG 15 – Leben an Land
Bisher hat das Projekt 233 Einheimische geschult, um Profit aus nachhaltigen Gemeinschaftsgärten für die Imkerei zu generieren. Imkerausbildung, Feuermanagement und Ökotourismus schaffen Arbeitsplätze und ermöglichen nachhaltige Einkommen, die der gesamten Gemeinschaft zugute kommen.
Kooperationspartner vor Ort

www.climate-extender.de

Climate Extender Bild 2 - Imker
Fotonachweis: Climate Extender
Climate Extender Bild 3 - Schulklasse Baumschule
Fotonachweis: Climate Extender