17.01.2020

Die Allianz auf der Internationalen Grünen Woche

Mit einem Stand auf der diesjährigen Internationalen Grünen Woche (IGW) warb die Allianz für Entwicklung und Klima für die nichtstaatliche Förderung von nachhaltiger Entwicklung und globalem Klimaschutz. Bundesminister Dr. Gerd Müller informierte sich persönlich am Stand über den Fortschritt bei der Allianz.

400.000 Besucherinnen und Besucher, zumeist Verbraucher und Privatpersonen, informierten sich in der Halle des Bundesentwicklungsministeriums an 10 Tagen über Klima-, Wald- und Landwirtschaftsthemen, die für die Allianz wichtige Handlungsfelder darstellen. Mit anschaulichen Projektbeispielen, Präsentationen sowie einem Quiz wurde ihnen am Allianz-Stand die Möglichkeit der Förderung von nachhaltiger Entwicklung und Klimaschutz durch freiwillige CO2-Kompensation nähergebracht. Dabei konnte die Allianz auf die tatkräftige Unterstützung zahlreicher Projektentwickler zählen.

Des Weiteren diskutierte der Parlamentarische Staatssekretär Norbert Barthle auf dem Podium mit den Allianz-Unterstützern Kühne+Nagel (Michael Maass), South Pole (Eva van der Want) sowie dem Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung/n (Prof. Dr. Estelle Herlyn) über das Thema „CO2-Kompensation – eine gute Chance für Entwicklung und Klima“.

© GIZ
© Thomas Koehler/photothek.net