Gemeinsam für nachhaltige Entwicklung und mehr globalen Klimaschutz

Gemeinsam für nachhaltige Entwicklung und mehr globalen Klimaschutz

Ein breites gesellschaftliches Bündnis. Wir alle engagieren uns freiwillig für die Umsetzung der Agenda 2030 und des Pariser Klimavertrags - durch internationale CO2 -Kompensation in Entwicklungs- und Schwellenländern.

„Klimaschutz ist eine Überlebensfrage der Menschheit. Wir müssen heute die Weichen stellen, national und global, damit Entwicklung weltweit nachhaltig wird. Mit der Allianz mobilisieren wir zusätzliche Mittel für Entwicklung und Klimaschutz.“

Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Werden Sie Unterstützer der Allianz für Entwicklung und Klima und übernehmen auch Sie Verantwortung!

Gemeinsam befördern wir die Umsetzung der Agenda 2030, der globalen Nachhaltigkeitsagenda, und die Erreichung der Ziele des Übereinkommens von Paris - so tragen wir gleichzeitig zu Entwicklung und Klimaschutz bei. Wir wollen eine global nachhaltige Entwicklung und stellen uns aktiv den vor uns liegenden Herausforderungen im Klimaschutz.

Helfen auch Sie mit und leisten Sie einen zusätzlichen Beitrag für Entwicklung und Klimaschutz.

Die Weltgemeinschaft hat sich mit dem Übereinkommen von Paris auf das Ziel verständigt, den globalen Temperaturanstieg auf deutlich unter 2°C (angestrebt 1,5°C) gegenüber dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen. Das Pariser Klimaziel soll in internationaler Kooperation durch nationale Klimabeiträge erreicht werden. Die bis dato angekündigten Klimabeiträge der Weltgemeinschaft reichen dafür jedoch bei weitem nicht aus. Sie laufen zurzeit auf einen Temperaturanstieg von 3 bis 4°C hinaus.

Es gilt entschieden und sofort gegenzusteuern. Darum müssen wir jetzt gemeinsam handeln!

Erhöhtes Engagement aller ist gefragt, um das gemeinsame Ziel zu erreichen und den Temperaturanstieg möglichst niedrig zu halten. Wie auch Vermeidung und Reduzierung spielt die Kompensation von CO2 eine sehr wichtige Rolle, gerade wenn es um die internationale Dimension des Klimaschutzes geht.

Die Allianz setzt auf das Potential von freiwilligem Engagement und die Hebelwirkung von CO2-Kompensationsprojekten in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Aktuelles

Das nächste Treffen der Allianz für Entwicklung und Klima findet am 17. September 2019 in Bonn statt. 

Alle Unterstützer

Projektbeispiele

Machen Sie mit!

Der Schutz des Klimas ist eine Überlebensfrage der Menschheit.

Starke Partner sind gefragt, aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, jede und jeder Einzelne - um eine lebenswerte Welt für heutige und zukünftige Generationen zu bewahren.

„Wir können die erste Generation sein, der es gelingt, die Armut zu beseitigen, ebenso wie wir die letzte sein könnten, die die Chance hat, unseren Planeten zu retten.“

Ban-Ki Moon, UN-Generalsekretär von 2007 bis 2016

359 Unterstützer

359 Unterstützer

Stand: 22 August 2019

Ziele der Allianz

Politische Anerkennung der Kompensation von Emissionen, die über die Verpflichtungen von Paris hinausgeht

1.

Massives Wachstum des freiwilligen Emissionshandelsmarktes

2.

Verbesserung der institutionellen und politischen Rahmenbedingungen

3.

Erfassung und Kommunikation bereits erfolgter Kompensationsmaßnahmen

4.

Mobilisierung von Finanzmitteln für Klimaschutz und Entwicklung

5.

Politische Unterstützung und Orientierungsleistungen für die Unterstützer der Allianz

6.

Ermöglichung von Erfahrungsaustausch sowie Bündelung und Verbreitung von Know-how

7.

Vernetzung der verschiedenen Stakeholder

8.

Internationalisierung des Ansatzes

Sprechen Sie uns an!

Haben Sie Rückfragen? Die Allianz für Entwicklung und Klima wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), dem Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung/n (FAW/n) und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) getragen. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung und freuen uns auf den Dialog.